Mit ‘sascha menge’ getaggte Artikel

WIR SIND UMGEZOGEN!

Dienstag, 25. Oktober 2016

Ab sofort finden Sie uns in der Herzkamper Str. 111 in 42281 Wuppertal! Alle Kontakte sind gleich geblieben.

fotograf-wuppertal | dasfotokontor

Dienstag, 25. Oktober 2016

Link zum FotobereichLink zum DesignbereichLink zum Bereich Webdesign

Fotografie, Design & Webdesign

WIR SIND UMGEZOGEN: Herzkamper Str. 111 in 42281 Wuppertal!
fotograf-wuppertal / dasfotokontor bietet seit 2001 Fotografie, Design und Webdesign als Rundum-Service. Gestaltung von Print- und Onlinemedien, bis hin zur Lieferung fertiger Druckprodukte und Internetseiten.

Relevante Begriffe:
Studiofotografie, Reportagefotografie, Reisefotografie, Hochzeitsfotografie, SedCard, Unterwasserfotografie, Design, Werbedesign, Entwürfe, Logoentwicklung, Visitenkarten, Briefpapier, Flyer, Kataloge, Banner, Plakate, Pins, Wimpel, Beschriftungen, Werbeanzeigen, Webdesign, suchmaschinenfreundliche Webseiten, Datenbanken, dynamische Webseiten, Selbstpflege

graue Linie

American Fighter 6 (American Ninja 6)

Montag, 01. Oktober 2012

Am Wochenende habe ich mit der Trashothek (unserem Online-Movie-Podcast) aus erster Hand erfahren, dass es einen American Fighter 6 geben wird. Im Interview sprach ich mit Hauptdarsteller Michael Dudikoff, der sowohl das Projekt American Fighter 6 (oder auch American Ninja 6) als auch den Plan eines Night Hunter 2 bestätigte. Auf der Welle des Expendables 80er-Actionrevival ließ nur noch Michael Dudikoff seine Rückkehr zur Leinwand vermissen, der in 2002 seinen letzten Film „Stranded“ mit Hannes Jaennicke und Ice-T drehte.

Fotokurs im Wuppertaler Zoo

Donnerstag, 05. Januar 2012

Fotokurs im Wuppertaler Zoo Beispielbild vom KursWuppertaler werden mit einem Regenschirm geboren. Zwischen den Feiertagen zog es fotograf-wuppertal in den Wuppertaler Zoo zu einem Fotokurs für Fortgeschrittene. Grau, dunkel und feucht präsentierte sich das typische Wuppertaler Wetter. Ideale Voraussetzungen, sich fotografischen Herausforderungen zu stellen. Auf dem Programm standen vorrangig Aufnahmen von Tieren und sich bewegenden Objekten:

  • Theorie und Praxis
    (z.B. Motivwahl, Kameraprogramme, Blende, Verschlusszeit, Fokus, Tiefenschärfe, Verwacklungsgrenze, BOKEH-Effekt, Raw/Jpg, Auflösung, ISO-Zahlen)
  • Einstellungen bei wechselnden Lichtsituationen
  • Tierverhalten beobachten/vorhersehen
  • Schneller fokussieren (scharf stellen) und Bilder schießen
  • Arbeitsablauf der Bildverarbeitung (Workflow)
  • Bildanalyse, Bildbearbeitung, Stapelverarbeitung

Feedback von Claudia D.: (mehr …)

fotograf-wuppertal.de in NRW.TV (Trashothek)

Freitag, 18. November 2011

Sascha Menge im Interview für "Blutige Zeche in Bottrop"Das in Gemeinschaftsproduktion von fotograf-wuppertal.de und ThorstenAnders.de entstandene Trashothek-Hörspiel „Blutige Zeche in Bottrop“ bei NRW Live auf NRW.TV in jeweils zwei 15-minütigen Blöcken. Unser Beitrag für NRW.

Sendung vom:
18.11.2011: NRW-Live 16-18 Uhr

Links:
www.nrw.tv
www.trashothek.de
www.youtube.com/trashothek

Fotograf Wuppertal goes Hörspiel

Mittwoch, 09. November 2011

Blutige Zeche in Bottrop - Gruselhörspiel mit einem AugenzwinkernEs ist vollbracht. Thorsten Anders und Sascha Menge haben mit ihrer Trashothek (trashothek.de) das erste Hörspiel herausgebracht, welches anlässlich des 9. Weekend of Horrors im Bottroper Saalbau vorgestellt wurde.

„Blutige Zeche in Bottrop – Entscheidung am Tetraeder“ ist der Titel der 60-minütigen Unterhaltung mit vielen Anspielungen und einem Augenzinkern auf die bekannten Hörspiele aus unseren Kindertagen. Demnächst auch auf NRW.TV. (mehr …)

Fotograf goes Hörspiel

Dienstag, 18. Oktober 2011

Renata - Unsere freundliche VampirhostessDas Leben besteht nicht aus Fotografie allein. Derzeit produziert Fotograf Wuppertal in Zusammenarbeit mit Thorsten Anders ein Gruselhörspiel, welches anlässlich des 9. Weekend of Horrors veröffentlicht wird. Man darf gespannt sein, auf welch makabere Tour sich zwei rasende Reporter im Ruhrpott unfreiwillig begeben. Was hat es mit dem mysteriösen Bottroper Tetraeder auf sich? Wer ist der durchtriebene Dr. Schock? Und warum ist man gut beraten, seinen Kopf feste auf den Schultern zu behalten? Das und noch mehr erfahren Sie bald unter www.trashothek.de.

Einen lieben Gruß wünscht Eure freundliche Vampirhostess Renata!

Fotograf Wuppertal beim Bergischen Firmenlauf!

Montag, 17. Oktober 2011

Fotograf Wuppertal beim bergischen FirmenlaufGestern, am 16.10.2011 war es für Laura, Maike, Sascha & Thorsten so weit. Im Fotostudio in der Schloßbleiche 42 wurden Zeitmesschips angebracht, Läufernummern befestigt, Traubenzuckerpäckchen eingesteckt. (mehr …)

Reportagefotografie – Landtagswahlkampf

Freitag, 26. März 2010

FDP WahlkampfkampagneDie FDP-NRW hat heute Ihre Landtagswahl-Kampagne vorgestellt. Gemeinsam stellten der Vorsitzende der FDP in NRW, Professor Dr. Andreas Pinkwart und der Generalsekretär, Joachim Stamp, die bevorstehenden Wahlkampfkampagnen der Presse vor.

Fotograf-Wuppertal war exklusiv als Fotograf engagiert.

(mehr …)

Flop der Woche

Dienstag, 09. März 2010

Produkte, die ich nicht verstehe. Produkte, die nicht durchdacht oder nicht fertig gedacht sind.
Hier regelmäßig als „Flop der Woche“:

Fotograf Wuppertal

Dienstag, 09. März 2010

Neben Fotografie und Gestaltung bieten wir auch einen kostenlosen Foto-Videoblog an. Fototipps rund um das Thema Fotografie, Equipment und Bildbearbeitung. Immer leicht verständlich. Immer ohne Fachchinesisch. Und garantiert kostenlos.

Sehen Sie hier eine kurze Einleitung ins Thema:

Produktfotografie

Samstag, 20. Februar 2010

ProduktfotografiebeispielMeist ist die Produktfotografie gar nicht so simpel, wie manche annehmen. Einfach und schnell müssen in der Regel dutzende oder sogar hunderte Produkte abgelichtet werden. Mal ganz ähnliche Produkte. Dann wieder komplett unterschiedlich in Form, Farbe und Größe.

Da ist es nicht immer möglich, mit ein und denselben Lichteinstellungen alle Produkte „abzuarbeiten“. Hinzu kommt, viele Produkte haben reflektierende Oberflächen, sind transparent oder ziehen wie verrückt Staub an. Auch Unebenheiten und andere Materialungenauigkeiten werden hier offensichtlicher als im Alltagsgebrauch. Wenn man sich im Makrobereich aufhält, dort wo Haare zu jungen Eichentrieben werden, wird selbst glänzender Autolack eines Jahreswagen bei genauer Betrachtung zur Kraterlandschaft. Und spätestens nach dem dritten Produkt hat es erste Spuren auf dem Bildhintergrund hinterlassen.

(mehr …)